Ratgeber Balkonsanierung

Der eigene Balkon ist für viele Menschen ein Inbegriff von Freiheit und Genuss, welcher jedoch selbstverständlich sehr viel Pflege benötigt. Im Verlauf der Zeit wird ein Balkon jedoch beschädigt oder marode, wodurch dieser Inbegriff der Freiheit unansehnlich wird. Diese Schäden können sowohl durch Frostschäden oder allgemeinen Witterungen entstehen und bedingen Handlungsbedarf. Unabhängig davon, ob eine reine Balkonverschönerung oder eine allgemeine Balkonsanierung ansteht, gibt es jedoch diverse grundlegende Dinge zu beachten.

Balkon sanieren
Einen eigenen Balkon zu haben, ist für viele Hausbesitzer enorm attraktiv. Weniger schön ist jedoch, wenn der Balkon im laufe der Jahre durch Wind und Wetter marode, beschädigt und unansehnlich geworden ist. Foto: RossHelen/Bigstock

Die Bodensanierung

Wenn der Boden rissig oder undicht ist, dann wird eine Bodensanierung erforderlich. Im Zuge dieser Bodensanierung kann der Balkonbesitzer auch gleich darüber nachdenken, ob nicht eine Verschönerung in Form von einem Marmor Steinteppich als Alternative zu den herkömmlichen Bodenarten sinnvoll wäre.

Balkonsanierung
Sanierungsbedürftiger Balkon – Foto: NikD51/Bigstock

Der Steinteppich bringt dabei, im Vergleich zu herkömmlichen Bodensanierungsmaßnahmen, sehr viele Vorzüge mit sich und verschönert den Balkon gleichsam. Auch im Hinblick auf die Langlebigkeit schneidet ein Marmorteppich gegenüber Fliesen deutlich besser ab, da der Marmorteppich auch bei großen Temperaturschwankungen kaum Auswirkungen auf das Oberflächenmaterial aufweist. Die Bodensanierung sollte stets unter dem Gesichtspunkt durchgeführt werden, dass sie langfristig für den Nutzer einen Nutzen mit sich bringt. Wird bei einer Bodensanierung mit Kompromissen gearbeitet ist die Gefahr sehr groß, dass es bereits kurzfristig zu einer erneuten Maßnahme kommen muss.

Welche Kosten müssten bei einer Balkonsanierung einkalkuliert werden

Insgesamt betrachtet ist eine Balkonsanierung eine Maßnahme, die aus mehreren Einzelmaßnahmen besteht. Je nachdem, ob auch die Außenwand des Gebäudes betroffen ist oder ob es sich lediglich um eine Bodenabdichtung bzw. Bodensanierung dreht, können natürlich unterschiedliche Kosten entstehen. Die Kosten sind überdies auch abhängig von Größe des Balkons sowie die Materialien, welche von dem Balkonbesitzer ausgewählt werden. Auch die Unterkonstruktion des Balkons spielt bei der Kostenbemessung eine wichtige Rolle. Im besten Fall ist die Unterkonstruktion noch vollständig intakt, da auf diese Weise bei der Balkonsanierung Kosten eingespart werden können. Sollte jedoch die Unterkonstruktion ersetzt werden müssen, dann steigen die Kosten naturgemäß logischerweise. Bei einer derartig umfangreichen Balkonsanierung in Eigenregie kann der Balkonbesitzer als Faustregel knapp 300 – 400 Euro je m² einkalkulieren. Sparen sollte der Balkonbesitzer definitiv nicht bei der Balkonsanierung, da durch Kompromisse oder unsauberen Arbeiten die Gefahr von Frostschäden oder einem Moosbefall gegeben ist.

* Fotoquelle: Alle Fotos von Bodendoc.de

Wie wird eine Balkonsanierung durchgeführt

Zunächst muss gesagt werden, dass eine vollständige Balkonsanierung einer normalen Sanierungsmaßnahme stets vorzuziehen ist. Zwar bringt eine vollständige Balkonsanierung auch einen erhöhten Arbeitsaufwand und höhere Kosten mit sich, doch ist sie langfristig betrachtet die wirtschaftlichere Entscheidung.

Bei einer vollständigen Balkonsanierung wird auf jeden Fall ein Container zur Entsorgung der alten Materialien des Balkons benötigt. Aufgrund des eher geringen Größenbedarfs des Containers wird von vielen Containeranbietern ein sogenannter Mindermengenaufschlag verlangt.

Die Arbeiten, die bei einer vollständigen Balkonsanierung anstehen, können in einfachen Schritten beziffert werden.

1. Schritt

Der vorhandene Belag des Balkons muss entfernt werden. Hierbei müssen sowohl die Oberflächenmaterialien (Fliesen etc.) als auch der Estrich sowie die Bitumenabdichtung berücksichtigt werden.

2. Schritt

Der Balkon muss neu abgedichtet werden. Bitumen eignet sich hervorragend dafür, da eine vollständige Abdichtung des Balkons gewährleistet wird. Wichtig hierbei ist, dass Bitumen gleichmäßig und weder zu dick noch zu dünn aufgetragen wird. Bedingt durch den Zustand des Bitumens ist ein wenig handwerkliches Geschick für diesen Schritt schon erforderlich.

Bitumen lässt sich nur schwerlich aus der Bekleidung entfernen. Allein schon aus diesem Grund wird die Arbeit mit Bitumen umgangssprachlich als Arbeitsvorgang bezeichnet, bei welchem sich der Mensch sehr schnell sehr dreckig machen kann. Alte Bekleidung sowie Schutzhandschuhe sind ein absolut zwingendes Muss, wenn der Nutzer nicht den Abend stundenlang schrubbend unter der Dusche verbringen möchte.

3. Schritt

Nach der Abdichtung des Balkons muss das Bitumen erst einmal trocknen. Ist der Trocknungsvorgang durchgeführt muss als Nächstes der Estrich des Balkonbodens gegossen werden. Auch das Estrich muss erst einmal ruhen, bevor die nächsten Arbeitsschritte durchgeführt werden können.

4. Schritt

Der endgültige Bodenbelag wird verlegt. In diesem Schritt steht der Balkonbesitzer dann vor der Wahl, ob herkömmliche Fliesen oder ein Marmorsteinteppich verlegt werden soll. Aus praktischen Gründen würde sich ein Marmorsteinteppich empfehlen, da dieser Bodenbelag auch einen deutlich höheren Benutzerkomfort mit sich bringt und überdies auch erheblich leichter sowie schneller verlegt werden kann. Da Steinteppiche in verschiedenen optischen Ausführungen und mit verschiedenen Oberflächen erworben werden können ist es auch kein Problem, den Steinteppich optisch an den vorhandenen Stil des Balkons anzupassen. Im Gegensatz zu Fliesen ist es bei einem Steinteppich auch möglich, komplett fugenlos zu arbeiten. Der Steinteppich trägt somit nochmals zu einer vollständigen Abdichtung des Balkonbodens bei.

Ob sich ein Balkonbesitzer zutraut, die oben genannten Schritte in Eigenregie durchzuführen oder ob eine Fachfirma damit beauftragt wird hängt gänzlich von den Fähigkeiten des Balkonbesitzers sowie dem Selbstvertrauen ab. Durch Eigenleistungen lassen sich natürlich Kosten einsparen, allerdings muss auch der Zeitaufwand berücksichtigt werden.

Balkon Steinteppich bei Amazon günstig kaufen

Bestseller Nr. 1 BEKATEQ BK-600EP Steinteppich Set, Grigio Bardiglio, Bodenbelag Marmorkies zur Bodenbeschichtung (25kg Marmorkies + 1,5kg Bindemittel)
Bestseller Nr. 2 BEKATEQ BK-635PU 1K PU Versiegelung Farblos für Beton - Holz - Fliesen - Steinteppich aussen innen Bodenbeschichtung (1kg)
Bestseller Nr. 3 25Kg Steinteppich Set Marmorkies Bodenbeschichtung | Nero Ebano Schwarz 4-8mm | 2qm
Bestseller Nr. 4 BEKATEQ BK-610PU Steinteppich Set Wand Aussen Treppe Balkon - 25kg Marmorkies + 3kg 1K PU als Bindemittel und Grundierung (Grigio Bardiglio)
Bestseller Nr. 5 BEKATEQ BK-630EP Steinteppich Versiegelung, 1,5kg farblos, 2K Epoxidharz Bodenversiegelung Steinboden Schutz
Bestseller Nr. 6 2K Epoxidharz Steinteppich Porenfüller Bodenbeläge Steinboden Treppe W731 6KG
Bestseller Nr. 7 Steinteppich Marmorkies für 2qm l (25KG Marmorkies + 1,5KG Bindemittel, Grau - Grigio Bardiglio)
Bestseller Nr. 8 BEKATEQ BK-640EP Steinteppich Porenfüller, 9kg farblos, 2K Epoxidharz Porenverschluss Steinboden Schutz
Bestseller Nr. 9 Steinteppich Marmorkies für 2qm l (25KG Marmorkies + 1,5KG Bindemittel, Giallo Siena)
Bestseller Nr. 10 Flüssigfolie Abdichtung 2K PU für Steinteppich aus Marmorkies für Dusche Balkon
Bestseller Nr. 11 Steinteppich Versiegelung Bodenversiegelung Bodenbeschichtung Treppe W732 4,5KG
Bestseller Nr. 12 25 kg Steinteppich / Marmorkies inkl. 1K Bindemittel 2-4 mm ausreichend für ca. 2,3 m² direkt vom KiesKönig Verona

Letzte Aktualisierung am 16.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API